Drohnen

Im Roman „Tribes – Das Heim“ tauchen plötzlich Drohnen auf.
Nun sind Drohnen-Storys für uns nichts Neues mehr. Wir lesen immer wieder von Drohnen-Einsätzen in Kriegsgebieten und in „Krisenfällen“.
Im Roman habe ich an ein Pendant zu den Luna-Drohnen der deutschen Bundeswehr gedacht. Diese können unter anderem mit Wärmebildkameras und Videokameras ausgestattet werden. Sollten sie im Jahr 2047 noch existieren, dann werden sie garantiert noch mehr Funktionen haben.

Dieser Drohnen-Typ wird in der Geschichte von einem sehr einflussreichen Wirtschaftsgiganten eingesetzt, der seine Machtspiele treibt und im Zuge dessen, ein Stammesmitglied via Drohnen suchen lässt.
Das Szenario zeigt uns, dass sich in Zukunft auch Privatleute solche Drohnen leisten können und einsetzen können. Zumindest, wenn man die wirtschaftliche und politische Macht dazu hat…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s