Tricys Gedankenwelt

Ein Auszug aus dem Entwurf zum zweiten Teil von „Tribes„:

„Sollte sie in Ungnade von Rungtjön fallen? Es kamen Fragen und düstere Zweifel auf, die Tricy so noch nie gehabt hatte. Sie überwältigten sie gleich einer inneren Welle, die auf den ruhigen Strand schlug und sie hatte alle Mühe, nicht in das offene Meer gezogen zu werden. Das Heim war ihr Zuhause und nun fing ihre Heimat zu wackeln an. Tricy spürte eine bedrohliche Beklemmung in ihrem Herzen. Doch mitten in der steinernen Bedrückung öffnete sich ein kleines Licht. Es war völlig unscheinbar, mehr wie ein Gänseblümchen, das ständig übersehen wird. Es war das Empfinden, dass das Alte bröckelte und etwas Neues und Unsicheres begann. Während sie saß und an ihren Fingernägeln knabberte, öffnete sich das Loch in der Bedrückung und das Licht strahlte kräftiger hindurch. Ein Gedanke, der ihr so hell wie die Mittagssonne schien und der sich mit einem Ruck in ihr Bewusstsein spülte: ja, sie wollte, dass das Alte zerstört würde und das Neue aufbrechen sollte! Sie war überrascht, wie stark dieser Gedanke war. Als wäre eine Schleuse in ihr geöffnet worden, die eine Landschaft zugänglich machte, von der sie nie gewusst hatte, dass sie existiert. Sofort hörte sie auf, an den Fingernägeln zu kauen und hielt sich am Stuhl fest.“

Hier gibt es den ersten Teil zu kaufen: Amazon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s