Wenn Dystopie Realität ist: Werden uns künftig Roboter medizinisch versorgen?

Xiaoyi. So heißt der in China entwickelte Roboter. Er weiß nahezu "alles" über Medizin. Zumindest kennt Xiaoyi den Inhalt von 53 medizinischen Lehrbüchern, zwei Millionen entsprechenden Aufzeichnungen und 400.000 medizinischen Texten auswendig. Weiterhin hat er eine künstliche Intelligenz und kann damit Schlussfolgerungen anstellen (hier der genaue Bericht bei http://www.heise.de: "Chinesischer Roboter besteht weltweit erstmals Zulassungsprüfung …

Wenn Dystopie Realität ist: Werden uns künftig Roboter medizinisch versorgen? weiterlesen

Advertisements

Gesichtserkennung – Überwachung: gut oder schlecht?

Ein Mitarbeiter der Firma Cognitec war bei den "Nachdenkseiten" bereit, ein Interview zu geben (Wachsamkeit ist angebracht - ein Artikel zur Überwachungsindustrie). Es geht hier nur um einen Ausschnitt einer Industrie, die sich auf Überwachung und Sicherheit spezialisiert hat. Aber im Artikel wird auch deutlich, wie schnell sich dieser Wirtschaftszweig entwickelt hat. Siemens hatte Mitte …

Gesichtserkennung – Überwachung: gut oder schlecht? weiterlesen

Überwachung durch Algorithmen

In diesem Artikel von Arne Cypionka wird die Macht der Algorithmen beleuchtet. Wir hätten es heutzutage weniger mit dem offenen Terror im Sinne von "1984" zu tun, sondern um eine leise, schleichende und subtile Überwachung durch die Algorithmen. Die Daten, die von Google, Amazon, Facebook und anderen gesammelt werden, würden genutzt, um "die Nutzer möglichst …

Überwachung durch Algorithmen weiterlesen

Ein Roboter-Gott, der uns alle überwacht

Es klingt ja abgefahren, ist heute aber nicht mehr unmöglich: Anthony Levandowski, ein reicher Silicon Valley-Roboterforscher, scheint überzeugt zu sein, dass es eines Tages eine Art Roboter-Gott geben wird. Konsequenterweise hat er eine Kirche gegründet, die die künstliche Intelligenz verehrt und anbetet (Bericht in der Zeit.de). Es ist die „Way of Future“-Kirche, die sogar eine …

Ein Roboter-Gott, der uns alle überwacht weiterlesen

Warum sich Menschen freiwillig einen Chip implantieren lassen

Im Roman "Tribes - Das Heim" ist (fast) jeder Mensch gechipt. Kann es wirklich sein, dass sich eines Tages (im Roman im Jahr 2047) alle Menschen chippen lassen? Dass sich Menschen einen Chip implantieren lassen können, ist nichts Neues. Im Jahr 2002 sei der VeriChip in den USA zugelassen worden. Wenige Millimeter groß und "bequem" …

Warum sich Menschen freiwillig einen Chip implantieren lassen weiterlesen

Wieso eine Weltregierung die „Lösung“ ist

Das Erfordernis einer Weltregierung drängt sich uns mehr und mehr auf. Nicht, dass man das gut finden muss. Aber es wird Sachzwänge geben, die kaum eine andere "Lösung" vernünftig erscheinen lassen. Man nehme nur die aktuellen Krisen, die globale Auswirkungen haben: - Eine Weltwirtschaft, die sich nicht mehr national steuern lässt, die aber ganze Staaten …

Wieso eine Weltregierung die „Lösung“ ist weiterlesen